• Vereinszertifikate Judo / Jujutsu
Navigation

Judo - 柔道 - mehr als eine olympische Sportart

Im Sommer 1970 wurde die Judoabteilung im VfL Bückeburg gegründet. In den verschiedenen Trainingsgruppen trainieren ca. 100 Sportler zu unterschiedlichen Zeiten.

Judo im VfL Bückeburg

Die Judoabteilung des VfL Bückeburg wurde am 15.8.1970 beim Niedersächsischen Judo Verband angemeldet. Die neue und recht kleine Abteilung bot schon Mitte der 70er Jahre eine zweite Sportart an: "Teakwon Do". Unter der Leitung von Günter Fernholz wuchs die Mitgliederzahl stetig und war bereits 1975 auf ca. 50 Mildglieder angestiegen. In den folgenden Jahren sind nicht nur die Mitgliederzahlen gestiegen sondern auch die Ausbildung wurde stetig verbessert. So ist es möglich geworden das die damals jungen Judoka heute führende Funktionäre und Ausbildungsleiter auf Kreis und Landesebene geworden sind. Günter Fernholz hat damit einen soliden Grundstein für die Judo Abteilung in Bückeburg geschaffen. In den folgenden Jahren wurden nicht nur die Ausbildung, sondern auch die freundschaftlichen Beziehungen mit den Judokas aus Frankreich verbessert. Zahlreiche Besuche und Gegenbesuche mit unseren französischen Freunden waren ein fester Bestandteil der Judoarbeit im Verein. In den 80er Jahren wurde Kendo als weiterer Zweig in der Abteilung aufgebaut. Dieser Zweig besteht bis heute und wird von Jörg Kopp angeführt und trainiert. Mitte der 80er Jahre trennt sich die Teakwon Do Gruppe und wird eine eigene Abteilung im VFL. 

1988 hat Günter Fernholz die Leitung der Abteilung an Olaf Quest übergeben, der von da an das Training und die Abteilungsleitung in neue Bahnen lenkte. Die Abteilung hatte besonderes Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und auch der Wettkampf hatte von da an eine hohe Bedeutung in der Judoabteilung. So wurde schon 3 Jahre später ein Vertrag zur Bildung einer Wettkampfgemeinschaft mit dem BSC Stadthagen geschlossen. Das Ziel war, das Schaumburger Land noch besser auf Meisterschaften vertreten zu können. Der Name der Wettkampfgemeinschaft ist bis heute noch Cherusker Schaumburg. Die neue Gemeinschaft meldete im Jahre 1998 einen Mitgliederbestand von über 300 Mitgliedern an den NJV und wurde damit einer der aktivsten Judo Vereine in Niedersachsen. Inzwischen besteht "Cherusker Schaumburg" als fester Begriff in Niedersachsen für die Judoabteilung des VfL Bückeburg. Die Ausbildung der Dan-Träger und Trainer liegt seit langer Zeit fest in der Hand von Joachim Böhne (6.Dan). Allein für den VFL Bückeburg sind 24 Danträger ausgebildet worden, davon sind heute noch 16 aktiv (in verschiedensten Vereinen) und geben ihr Wissen als Trainer an die jüngeren Judoka weiter.

Was machen die Judoka heute?

Das Tagesgeschehen wird durch die Jugendarbeit bestimmt. Bei über 120 aktiven Kindern unter 14 Jahren ist jede Frau und jeder Mann gefragt, der als Trainer arbeiten kann. Aber nicht nur Trainer sondern auch Hallenzeiten sind immer eine begrenzende Ressource. Viele Maßnahmen die nicht direkt Judobezogen sind, brauchen immer Vorbereitung und Aufmerksamkeit. So finden Faschingsfeten, Ausflugstage oder die Judosafari einen festen Platz in der Jahresplanung.

Wer sich für diesen vielseitigen Sport interessiert kann sich gerne das Training ansehen oder beim Training mal mitmachen.

Judo Erfolge beim 1. Budokwai-Bezirkspokal

Erfolgreiche Teilnahme am 1. Budokwai-Bezirkspokal 2017 in Garbsen

weiterlesen >>>

Erfolge bei Fuchs-Cup und Bezirks-Meisterschaft

Judoka Till Donath in Bestform

weiterlesen >>>

Regionseinzel- meisterschaften 2016

Alle bückeburger Judoka erkämfen sich Medaillenränge

weiterlesen >>>

Judo "Bienchen- randori"

Vereinübergreifende Jugendveranstaltung mit Bückeburger Erfolgen

weiterlesen >>>